“Vögel werden geboren, um in Freiheit zu fliegen”! (Teil 2)

🐾Wie wunderwahr ist die Freiheit! Wie schön ist es, wenn du dich entscheiden kannst, wohin du zu einem bestimmten Zeitpunkt gehen möchtest, ob du mit dir selbst allein oder in Begleitung von anderen Menschen sein willst, ob du irgendwo in der Natur, zu Hause oder in der Stadt deine freie Tage verbringen willst, wann und was du essen oder trinken wirst – eben einfach nur die Freiheit zu haben, jede Entscheidung selbst treffen zu können. Es ist etwas Grossartiges, ein immenses und unendliches Geschenk, dass viele von uns heutzutage glücklicherweise besitzen. „Die Freiheit…“ diese Freiheit, die wir oft nicht genug schätzen, weil diese für uns Normalität ist und wir uns nicht bewusst sind, was wir an ihr haben. 

🐾Vielleicht steigt dies Bewusstsein jetzt mehr, aufgrund der Massnahmen durch die Koronakrise, die uns unsere täglichen Freiheiten einschränken!

Siehe Post: Die telepathische Kommunikation mit Vögeln!

Jetzt… halt bitte eine Minute inne, um über die Vögel nachzudenken, die in Gefangenschaft leben…

Haben diese die Freiheit zu entscheiden, wo, mit wem, wann und was zu essen? Haben sie die Freiheit, einen Partner zu wählen mit welchem sie ihr Leben teilen wollen? Haben sie die Freiheit, ihre Flügel zu bewegen und an die gewünschte Stelle zu fliegen, tausende von Meilen zu reisen, wie sie es in ihrem natürlichen Lebensraum machen würden? Dürfen sie wählen, wann sie an der Sonne sein wollen, frische Luft zu atmen, einfach ihres Leben zu genießen? 

Hast du dir schon mal Gedanken gemacht, wie ein wunderbarer Vogel sich fühlen muss, der als Haustier eingesperrt leben muss? Käfig, Zimmer oder ganzes Haus, gross oder klein! Gross? Ja Wirklich?

In der Schweiz ist es zum Glück nicht üblich, Vögel einzusperren, aber es gibt noch viele Länder, an denen diese Ereignisse leider noch stattfinden… wie zum Beispiel mein Geburtsort Spanien. 

Ich möchte Menschen sensibilisieren, da es den meisten von uns einfach nicht bewusst ist! Es ist ja glücklicherweise nicht so, dass die meisten Menschen, die einen Vogel kaufen, ihn einsperren wollen. Man ist sich eben tatsächlich nicht bewusst, was man dem Tier damit antut. Das war leider mein Fall vor ein Paar Jahren… (siehe nächster Post!…. “Die Geschichte zweier wunderbar eingesperrter Vögel”)

Aus diesem Grund, du, Animal Lover, falls du schon einen Vogel in deinem Haus beherbergst – ich möchte nicht, dass du dich schlecht oder schuldig fühlst – nur dass du dir bewusst wirst, was es bedeutet, ein Vogel zu erwerben und ihn seiner Freiheit für den Rest seines Lebens zu berauben. 

Was ich gerne möchte, ist, dass wir gemeinsam Bewusstsein dafür entwickeln, nicht erneut eine solche Tat zu begehen, aus unseren Erfahrungen zu lernen und Tieren zu helfen… wer sonst, wenn wir “Animal Lovers” es nicht machen?

Als “Animal Lovers”, sollten wir Tiere wirklich achten und lieben, sollten ihnen niemals ihre natürliche Freiheit nehmen…

Was sind deine Erfahrungen und Gedanken dazu?  Wenn du Lust hast, teile es mit mir, ich würde mich freuen von dir zu lesen. 

Und wenn du denkst, dass diese Nachricht jemanden in deinem Freundes- oder Bekanntenkreis helfen kann, bitte teile es!  So werden immer mehr Menschen bewusster, so können wir immer mehr Tieren helfen! 

Bis bald! 

Tiergrüße

“Für das Wohl der Tiere”

Cristina

Kommentar verfassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *